Großkraftwerk Franken AG VVaG

Versorgungskasse der Arbeiter und Angestellten der ehemaligen Großkraftwerk Franken AG VVaG

Die Versorgungskasse der Arbeiter und Angestellten der ehemaligen Großkraftwerk Franken AG (VK GFA oder Kasse) ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Die Kasse wurde am 27.12.1927 gegründet und hat ihren Sitz in Nürnberg. Die Kasse ist seit dem 01.04.2000 eine geschlossene Kasse, im Sinne des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) ist sie ein kleinerer Versicherungsverein. Der Geschäftsbetrieb der Kasse untersteht der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Aufgabe der Kasse ist die Gewährung von Alters- und Erwerbsminderungsrenten an die Betriebsangehörigen oder ehemaligen Betriebsangehörigen der ehemaligen Großkraftwerk Franken AG (GFA) und Hinterbliebenenrenten an deren versorgungsberechtigte Hinterbliebene.

Die VK GFA hat kein eigenes Personal. Die Organe der Kasse sind satzungsgemäß besetzt und Bevollmächtigte wurden bestellt. Die Kasse hat als rechtlich selbständiger Träger der betrieblichen Altersversorgung weitgehend alle Verwaltungs- und Dienstleistungsfunktionen an die E.ON SE sowie bis 31.12.2016 an die E.ON Business Services GmbH (EBS) und ab 01.01.2017 an die Energie-Pensions-Management GmbH (EPM) ausgelagert.

Menü